externen Aktivitäten

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten:


Bevagna-attivita-est

Unsere Lage ist direkt in der Mitte Umbriens. Im Umkreis von 60 km finden Sie die wichtigsten Städte der Region:

Bevagna (3 km) – römische Siedlung (Mevania) war ein Stütz- und Handelspunkt auf der Via Flaminia. Noch heute spürt man die Pracht und den Glanz der vergangenen Zeiten. Sehr wichtig ist die Zurschaustellung des alltäglichen Lebens wie Märkte und mittelalterliches Handwerk, welches Ende Juni als „Mercato delle Gaite“ geboten wird. Hier erlebt man, wie in diesen Zeiten Eisen geschmiedet, Glas geblasen, Seide, und Papier aus Baumwolle und Pergament hergestellt, und viele andere Handwerke verwendet wurden.

Gualdo Cattaneo (4 km) – mit La Rocca, dem wichtigsten Monument, und verschiedenen Burgen, liegt zwischen den Tälern Umbra und Tiber.

Montefalco (7 km) -  das „Geländer Umbriens“, benannt nach der strategischen Lage, welche über den Tälern des Topino und Clitunno dominiert.Wegen geschichtsträchtiger Personen (Aufenthaltsort von Friedrich II), Kunst (Museo Civico di San Francesco  und die Fresken des Benozzo Gozzoli) und der ausgezeichneten Produkte (davon der berühmte Wein Sagrantino die Montefalco) bekannt.

Foligno (10 km) – mit dem Vitelli-Palast und Fresken des Gentile da Fabriano, Trinci-Palast und noch vielem anderen.

Spello (11 km) -  auf dem Aussichtspunkt des Monte Subasio gelegener Zeuge der römischen Epoche. In der Baglioni-Kapelle in der Santa Maria Maggiore-Kirche finden wir Fresken des Pinturicchio. Sicher eines der schönsten und besterhaltensten mittelalterlichen Perlen der Region.

Trevi (15 km) – die antike Felsenburg, die über der Ortschaft dominiert.

Assisi (22 km) -  Ein magischer Ort, eingeschnürt in seinen Mauern, in dem sich seit dem Mittelalter nichts geändert hat und viel erhalten geblieben ist. Man kann hier die Basilika vom Hl. Franziskus bewundern, einer der bekanntesten christlichen Orte. Sie besteht aus 2 Kirchen, der Inneren, in der sich das Grab des Heiligen befindet, und man die Fresken von Simone Martini, Cimabue und Lorenzetti bewundern kann, und  der Oberen, in der nochmal Fresken von Cimabue zu sehen sind, vor allem aber das Leben des Hl. Franziskus, 28 Gemälde von Giotto, oder von ihm beaufsichtigt. Der nach dem Heiligen benannte Weg führt auf den Gemeindeplatz mit dem Palazzo dei Priori  und dem Minervatempel. Zu besichtigen ist auch die Basilika der Hl. Chiara, der Dom des San Rufino und la Rocca Maggiore.

Deruta (25 km) – berühmt für seine Keramiken.

Todi (30 km) – die Geburtsstadt des mystischen Poeten Jakob. Nahe der Piazza del Popolo, einzigartig in Umbrien, die frühchristliche Kirche von San Fortunato, gotisch umgebaut Ende des XIV Jahrhunderts, während der Tempel der Hl. Maria della Consolazione als ein Bausymbol der Renaissance erklärt wird.

Perugia (35 km) – die größte Kunststadt Umbriens. Die Schätze findet man im historischen Zentrum, umrissen von 2 Ringmauern, der etruskischen und der des Mittelalters. Als Drehpunkt die Piazza IV November – im Mittelpunkt der wunderschöne Brunnen Maggiore. Stadtsymbol, nebenan die gotische Kathedrale und der herrliche Palazzo die Priori mit Fresken des Perugino, die umbrische Nationalgalerie, voll mit Kunstwerken (die Skulpturen des Arnolfo di Cambio, und Werken von Beato Angelico, Duccio di Buoninsegna, Piero della Francesca, Perugino, Pinturricchio…) In der Hauptstadt finden wir auch eine moderne Seele, die Werke der vielgefeier- ten Architekten Aldo Rossi für das Direktionszentrum, Italo Rota für die Bibliothek, Jean Nouvel und Gae Aulenti, Letzterer für den Flughafen San Francesco di Assisi.

Orvieto (50 km) – isoliert auf dem Gipfel eines Tuffsteinfelsens, mit unglaublichem Charme entführt es die vielen Turisten, die jährlich die Stadt besuchen. Seine Bekanntheit beruht in erster Linie am Dom, einer der absoluten Höhepunkte des gotischen Italien. Hervorzuheben sind die Werke des Lorenzo Maitani, nicht zu vergessen der Giudizio Universale der Capella Nuova mit Fresken von Luca Signorelli. Unter den öffentlichen Bauten sticht der Palazzo del Popolo hervor. Als großer Anziehungspunkt zu besichtigen ist der Brunnen des Hl. Patrizius, und neben dem Dom der Eingang zu Orvieto Underground, einer in sich abgeschlossenen Stadt unter der Erde.

Gubbio (55 km) -  zu besuchen, ist wie eine Zeitreise antreten. Eine der ältesten Städte Umbriens, auf verschiedenen Höhenlagen des Ingino-Berges mit mittelalterlichen Wegen gelegen. Auf der Piazza Grande beeindrucken die Palazzi Pretorio und die Consoli,während man in die höheren Teile der Stadt hochgeht, trifft man auf den Dom und den Herzogpalast, gut erhaltene Beispiele der Eleganz in der Renaissance.

Narni (60 km) – mit dem Dom und dem Palazzo del Podestà.

Norcia (60 km) – eine Stadt reich an Geschichte, die man am Fuß der sibyllinischen Berge antrifft. Unter vielem anderen sind die Piazza San Benedetto mit der Basilica San Benedetto, die Statue des Heiligen und der Palazzo Comunale hervorzuheben. Vergessen Sie nicht, die kleinen schönen Läden aufzusuchen, die Würste und Käse mit Trüffel anbieten.

Castelluccio di Norcia (90 km) – Zwischen Ende Mai und Anfang Juli sieht man hier ein ganz spezielles wichtiges Ereignis – Die Blüte – die für einige Wochen für ein Farbenmosaik am Pian Grande sorgt mit verschiedenen Abtönungen von ockergelb bis rot. Es gibt keinen genauen Tag zu nennen, da man sich nach der Wetterlage richten muß.

Lago Trasimeno (60 km) – er ist der viertgrößte See Italiens und wird nur von Regenfällen und kleinen Wasserwegen gespeist.

Roma (150 km) – 2 Stunden Entfernung mit dem Auto, oder etwas weniger mit dem Direktzug von Foligno aus, und Sie sind mitten in Rom (erfragen Sie den Fahrplan an der Rezeption).

Florenz (180 km) – 2,5 Autostunden oder etwas mehr mit dem Direktzug von Foligno aus, und Sie sind mitten in Florenz (erfragen Sie den Fahrplan an der Rezeption).

Überhaupt bietet jede umbrische Gemeinde eine Überraschung an Kirchen, Palästen, Museen, Kunstwerken, Reliefs, Fresken und Gemälden, ebenso wie mittelalterliche Marktplätze und Winkel.

Vor allem ist Umbrien das „Grüne Herz Italiens“ dank der unzähligen Parks, des Nationalparks der Sibyllinischen Berge, der regionären Parks Colfiorito, Monte Cucco, Monte Subasio, Fluviale del Tevere, del Trasimeno und Fluviale del Nera, in denen es auch möglich ist, unzählige Sportarten zu betreiben.

Zeitvertreib

Zeitvertreib:


Fahrrad / Mountainbike-Ausflüge – es gibt hierfür viele Möglichkeiten mit vorgegebenen Routen, welche Sie bei der Rezeption erfahren. In Foligno besteht die Möglichkeit, sich Fahrräder zu mieten, wir bestellen gerne für Sie vor.

Ausflüge zu Fuß / Jogging – auch auf unserem Gelände möglich. Auskunft in der Rezeption.

Reiten – auch nahegelegen (Cannara, Foligno) oder weiter entfernt (Monte Subasio oder Monte Sibillini) möglich, auch für Anfänger oder Experten.

Paragleiten – am Monte Subasio und Monte Sibillini.

Segelflieger – am Monte Subasio und Monte Sibillini.

Bergsteigen – am Monte Subasio und Monte Sibillini.

Höhlenkunde – in der Grotte des Monte Cucco und den Grotten von Frasassi.

Rafting / Hydrospeed/ Canyoning – am Monte Sibillini und im Parco Fluviale del Nera.

Cascate delle Marmore – bei Terni im Parco Fluviale del Nera findet man die beeindruckenden 165m hohen Wasserfälle, künstlich geschaffen von den Römern, die heute zur Produktion von grünem Strom genutzt werden. Zur Besichtigung erfragen Sie die Őffnungszeiten bei der Rezeption.

Strada del Sagrantino – einer der bekanntesten Weine Umbriens, der nur in wenigen bestimmten Gemeinden produziert werden darf: Montefalco, Bevagne, Giano dell’Umbria, Castel Ritaldi und Gualdo Cuttaneo. Bei uns gibt es verschiedene Weingüter, die zur Weinprobe einladen.

Therme / Wellness – verschiedene Möglichkeiten in Umbrien.

Golf – es gibt ein Golffeld in Perugia.

Aktivopark (40 km) – ein Vergnügungspark inmitten der Natur und ohne die Natur zu schädigen, mit etlichen Sportaktivitäten in der Luft und auf der Erde - mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

La Città della Domenica (45 km) – die Sonntagsstadt – ein kleiner, natürlicher Vergnügungspark mit der Kontaktmöglichkeit für Menschen und Tiere, auch als Animation für die Familie.

Veranstaltungen

Veranstaltungen: (die wichtigsten)


Januar:

° Ausstellung von Krippen (künstlerischen und lebenden in Burgen)

° Epifania – 6. Januar

Februar:

° Fasching in Umbrien: Umzüge in Kostümen auf den Straßen verschiedener Orte

Mai:

° Corsa die Ceri – Gubbio (15.Mai)

° Calen’ di Maggio – Assisi (der 1. Donnerstag, Freitag und Samstag nach dem 1. Mai)

° Festa della Palombella – Orvieto (Pfingsten)

° Cantine e Frantoi geöffnet – Torgiano, Bettona, Bevagna und Montefalco (25. Mai 2015)

Juni:

° Blumenzug an Fronleichnam – Spello (9° Sonntag nach Ostern, 6. + 7. Juni 2015)

° Mercate delle Gaite – Bevagna (vom vorletzten Freitag bis letzten Sonntag im Juni)

° Giostra della Quintana – Foligno (13. – 15. Juni 2015)

Juli:

° Festival der zwei Welten – Spoleto (27.6. – 13.7.2015)

° Umbria Jazz – Perugia (10. – 19.7.2015)

August:

° La Fuga del Bove – Montefalco (3.-19.8.2015)

September:

° Cantine und Frantoi geöffnet – Torgiano, Bettona, Bevagna, Montefalco

° Giostra della Quintana – Foligno

° Todi Kunstfestival – Todi

° I primi d’Italia – Foligno

Oktober:

° Eurochocolate – Perugia (16. – 25.10.2015)

November:

° Frantoi geöffnet

Dezember:

° Umbria Jazz -Winter – Orvieto (27.12.2014 – 1.1.2015)

° Natale in Umbria: verschiedene Ausstellungen der Geburtsszene und künstlicher und lebender Krippen in den Burgen 


Agriturismo Umbria
via Pian di boccio, 10 06031 Bevagna - Perugia Italia | Tel/Fax: +39.0742.360391 | Email: info@piandiboccio.com
Camping Pian di Boccio - P.iva: 02502820547
Agriturismo Belsito - P.iva: 02142940549